Giammai 1469 per Florenz geboren und starb dort am 22

Fursten sollten sich auf den italien

– es kam zu einer Vereinfachung der Ricerca profilo myladyboydate politisch-geographischen Verhaltnisse im Norden und im mittleren Teil der Halbinsel – und zudem zu einer endgultig gebietsma?igen Befestigung schon bestehender Staatengebilde (vom Zent- rum aus: Kirchenstaat, Konigreich von Neapel und das Konigreich von Sizilien) – Italien wurde zum Streitobjekt internationaler Auseinandersetzungen; Franzosen und Spanier, der deut- sche Kaiser und der franzosische Konig, auslandische und italien. Boden bekriegen; das ganze Land sollte mehr als 50 Jahre lang von Wirren erfullt lolo – mediante den Schlachten von Marignano (1515) und Pavia (1525) ging es um die Herrschaft uber Italien – nene Geschick war 1530 am Ausgang des „Florentinischen Krieges“ besiegelt; mit Ausnahme Venedigs war Italien fur lange Jahre endgultig der Fremdherrschaft preisgegeben

4. Biographie von Niccolo Machiavelli

– wurde am 3. tentum entstammend, eignete sich der junge Niccolo solide Kenntnisse des Lateinischen sowie der Literatur der romischen Antike an, die ihn ein Leben lang pragen sollten – welche Ausbildung Machiavelli genossen hat, ist ungewiss, doch die Theorie, dass er eine Banklehre ab- solviert hat, scheint nach neusten Uberlegungen als zweifelhaft zu gelten – 1498 wurde er, mit 29 Jahren, Sekretar der „Zweiten Kanzlei“, einer Art Kriegs- und Au?enministerium unter der Leitung des „Rats der Zehn“, zu dessen Sekretar er ebenfalls ernannt wurde – nach dem Sturz Savonarols (1498) wurde Machiavelli der Sekretar ihres wichtigsten Gremiums und der Vertrauter des Staatsoberhaupts, des auf Lebenszeit gewahlten aufrechten Republikaners Piero Soderini – als Staatssekretar wurde Machiavelli mit einer Reihe diplomatischer Missionen, die zum Ziel hatten, das mit Frankreich verbundete Florenz aus drohenden Kampfhandlungen herauszuhalten und die Geschlos- senheit seines Staatsgebietes zu wahren oder wiederherzustellen, betraut – deshalb war er unter anderem 4mal in Frankreich bei Konig Ludwig XII., 2mal per der Romagna bei Ce- sare Borgia, 2mal con Rom bei Papst kaiserlichen Hof bei Maximilian I. – den Hohepunkt seiner politischen Laufbahn erreichte Machiavelli 1509, als unter seiner Oberleitung und mit Hilfe der von ihm aufgestellten Miliz die Ruckeroberung Pisas gelang – als die Medici 1512 nach Florenz zuruckkehrten wurde Machiavelli von ihnen seiner Amter enthoben; er durfte das Rathaus, den Filo Attempato, nicht mehr betreten, sich aber auch nicht aus Florentiner Gebiet entfernen – er zog daher mit seiner Familie auf ein kleines Landgut und lebte dort mediante vergleichsweise armlichen Ver- haltnissen – spater wurde er der Teilnahme an einer Verschworung gegen die Medici verdachtigt, vorubergehend festgenommen und gefoltert – auf 14 Jahre Beteiligung an der Macht folgten nun 14 Jahre erzwungener Mu?e, per denen er sein politi- sches, historisches und literarisches Werk schrieb – 1513 begann er zunachst seine Betrachtung uber die ersten 10 Bucher des romischen Geschichtsschrei- bers Titus Livius, die theoretisch wichtigen Discorsi; von ihnen hat er noch im selben Jahr eine eigenstandige Abhandlung uber die Furstenherrschaft abgezweigt – bis 1521 arbeitete er an den Discorsi; anschlie?end entstand robert Traktat uber die Kriegskunst, die Disposizione della Disputa; 1525 ubergab er dem Medici-Papst Clemens VII. die mediante dessen Auftrag angefertigte Ge- schichte von Florenz (Istorie fiorentine) – daneben schrieb er Zeit- und Lehrgedichte, historische und politische Skizzen sowie 2 Lustspiele, von denen Mandragola (Alraunwurzel) sich bis heute anhaltender Beliebtheit erfreut – dazu kommt noch ein umfangreicher Briefwechsel mit ausfuhrlichen Erorterungen der politischen Lage – Machiavelli wurde schlie?lich von den Medici rehabilitiert und erhielt kleinere Gesandtschaftsauftrage – zum Schutze vor Kaiser Karl V. befahl man den Ausbau der Befestigungsanlagen, mit deren Leitung Machiavelli beauftragte wurde – daraufhin galt er als Anhanger der Medici und musste nach ihrer erneuten Vertreibung 1527, zum zwei- ten Mal erleben, dass man ihn absetzte – sopra der wiederhergestellten Republik hatte er keine Moglichkeit mehr, ein Amt zu erhalten – von Gram verzehrt und von Krankheit geschwacht, ist Machiavelli 58jahrig am 22. Juni 1527 in gro?er Armut gestorben